Lernmanagement


Hier vermittelt Kinderleicht-Lernen die Selbstorganisation und das eigenverantwortliche Lernen der Schüler. Die Kinder lernen ihre Zeit selbst einzuteilen, einen Überblick über ihre Arbeiten zu bekommen, Arbeitsstrukturen zu entwickeln und effektiv gestellte Aufgaben allein zu bewältigen. 

Dieser Lernprozess bedeutet  für viele Schüler eine enorme Umstellung ihres Alltags, da häufig die Eltern diese Aufgaben übernommen haben, weil ihre Kinder damit überfordert schienen. Damit wird die Kluft zur Klassenarbeitsdurchführung immer größer. Kinder, die sich zeitlich und strukturell nicht selbst organisieren können, fühlen sich bei Klassenarbeiten und Prüfungen häufig "mutterseelenallein"  und schreiben entsprechend schlechte Noten, obwohl sie den Lernstoff eigentlich beherrschen. Da ich als Lerntrainerin die Kinder grundsätzlich zuhause besuche, kann ich effektiv ansetzen, um das Kind in die Selbstständigkeit zu führen. Dabei können Eltern begleiten und schließlich beruhigt loslassen.

Auch die Klassenarbeitsvorbereitung, die heute häufig ein erhebliches Konfliktpotential zwischen Eltern und Schülern bedeutet, wird in andere Bahnen geleitet. Der Schüler lernt zusammen mit mir Lernpläne zu erstellen, sie zeitlich und inhaltlich einzuhalten, um dann angstfrei in Klassenarbeiten zu gehen. Hier haben mir die letzten Jahre gezeigt, wie gut die Kinder mitmachen, wenn sich der Versagensdruck mindert, unter dem viele enorm leiden.

Lernmanagement soll Kindern helfen, neben den Schulanforderungen, auch genussvolle Freizeit und damit eine schöne Kindheit zu erleben. Zeitlich und strukturell gut organsierte Schüler schreiben bessere Noten, sind selbstbewusster und haben weniger Konflikte in der Familie und im Freundeskreis.